Keine Kommentare

IMG-20151005-WA0033IMG-20151008-WA0037Im Frühjahr bekam ich die Möglichkeit angeboten, bei den diesjährigen CISM (Conseil International du Sport Militaire) Military World Games in Mungyeong/Südkorea teilzunehmen. Auch wenn ich seit 2014 nicht mehr aktiv am Renngeschehen teilnehme, war ich sofort von der Idee fasziniert. Vom Ehrgeiz gepackt sagte ich schließlich zu. Ich wollte mir diese Spiele, die dazu nur alle vier Jahre stattfinden, nicht entgehen lassen. Nachdem ich das Training wieder intensiver aufgenommen und etliche Radeinheiten absolviert hatte, war es Anfang Oktober soweit. Schon die Zusammenkunft der deutschen Delegation mit rund 200 Athleten und Betreuer in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf war beeindruckend. Zwei Tage später starteten wir von Köln. Nach einem 12 stündigen Flug und einem Zwischenstopp in Novosibirsk landeten wir in Seoul. Unser Athletendorf befand sich in Goesan, das geografisch ungefähr im Zentrum von Südkorea liegt. Die Eröffnungsfeier war ein beeindruckendes Erlebnis! Rund 8000 Athleten aus über 100 Nationen nahmen daran teil. Da mein Wettkampftag erst in der zweiten Wochenhälfte stattfand, hatten wir noch genügend Zeit ein paar tolle Trainingseinheiten in der schönen Landschaft rund um Goesan zu genießen.
Am Donnerstag war es dann soweit. Nach langer Rennabstinenz stand ich wieder an der Startlinie. Der Startschuss fiel und mit den anderen Athletinnen lieferte ich mir ein packendes Rennen. Mit jeder Menge Laktat in den Beinen kam ich nach 72 Kilometern in der ersten Verfolgergruppe auf einen tollen zwölften Platz. Die ersten Plätze teilten sich aktive Weltcupfahrerinnen aus Russland und Brasilien.
Nach getaner Arbeit ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, einen Ausflug in die 10 Millionen Metropole Seoul zu machen. Glücklich und vor allem gesund blicke ich auf eine tolle Zeit mit dem deutschen Team zurück! Ein Abenteuer das man nicht alle Tage erlebt ;-). Ein paar Eindrücke findet Ihr in der Bildergalerie.

Keine Kommentare

Hervorragendes Radsportwetter und ein phantastisches Publikum bildeten erneut einen tollen Rahmen beim LBS Bike Marathon in Albstadt. Die legendäre Veranstaltung gehört für viele Mountainbiker zum absoluten Saisonhighlight, weshalb die Teilnehmerzahl auf 2500 Starter begrenzt werden musste. Um 10 Uhr fiel dann der Startschuss für das große Fahrerfeld. Die 83 Km lange Strecke verläuft einmal rund um Albstadt und es sind dabei ca. 2000 Höhenmeter zu bewältigen. Das wellige Profil verlangte meinem Körper bei dieser Hitze so einiges ab. Aber das begeisterte Publikum mit mehreren tausend Zuschauern trieb uns regelrecht die Hänge hinauf. Es machte richtig Spaß sich selbst zu fordern :-). So schaffte ich es in 3:23 h hinter Gabi Stanger auf den zweiten Rang ins Ziel zu kommen.

20130713_180729

 

Keine Kommentare

Gleich zwei erfolgreiche Rennen liegen hinter mir! Gestern konnte ich beim Ultra Bike Marathon in Kirchzarten auf der Power Track Strecke einen starken Sieg feiern. 89 Kilometer und 2300 Hm galt es von Hinterzarten nach Kirchzarten zu bewältigen. Genau also in meinem Trainingsgebiet. Die Zuschauer und Fans auf der Strecke haben mich super angefeuert und motiviert, es hat einfach wieder riesig Spaß gemacht! Mit einem Teilnehmerrekord von über 5000 Starter war Kirchzarten wieder eine einzigartige Veranstaltung!

In der Woche zuvor konnte ich meinen Saisoneinstand mit einem Sieg in meiner Altersklasse und dem dritten Platz in der Gesamtwertung beim MTB Marathon Pfronten im Allgäu feiern. Dort galt es 51 Km und 1900 Hm in alpinem Gelände zu meistern. Drei lange und sehr steile Anstiege forderten einiges an Kraft. Doch das tolle Wetter und die traumhafte Bergkulisse entschädigten für die Anstrengungen.

Ich freue mich sehr, nach dem späten Start in die Saison, gleich zwei so super Erfolge feiern zu dürfen.

Liebe Grüße & bis bald

Eure Bianca

Marathon Pfronten 2Ultra Bike1

Keine Kommentare

Ich habe bereits angekündigt, dass sich einige Veränderungen für die kommende Saison bei mir ergeben haben. Mit neuem Team und neuem Bike werde ich dieses Jahr an den Start gehen. Zusammen mit Uli Rottler und seiner Mannschaft habe ich ein tolles Team und einen erfahrenen Rennfahrer als Unterstützer an meiner Seite. Gemeinsam mit ihm und der Firma Scott, meinem Hauptsponsor memon bionic instruments und weiteren Förderer werde ich mit tollem Material und hoffentlich topfit bei den zahlreichen Mountainbike-Marathons um Podestplätze kämpfen.

Ganz besonders freue ich mich über mein neues Bike. Zum ersten Mal werde ich mit einem 29er an den Start rollen. Mit dem Scott Scale 900 RC habe ich eine absolute Rennmaschine mit der ich es so richtig „krachen lassen“ kann!

Bis zum ersten Rennen wird es aber noch ein wenig dauern, doch ich werde die Zeit nutzen, um mich optimal vorzubereiten.

Druckfrische Autogrammkarten liegen schon bereit.

Auf das der Frühling bald kommen mag. :-)

Bis bald und liebe Grüße!!

Eure Bianca

Keine Kommentare

Lange habe ich schon nichts mehr von mir hören lassen…

Zwischenzeitlich hat sich vieles geändert…neues Team, neues Bike, neue Ziele!!

ICH FREUE MICH!!!

Dazu gibt es bald mehr zu lesen! :-)

Eure Bianca

 

Ältere Einträge »